Home » Junge Frauen in Der Gewaltbereiten Rechtsextremen Szene - Mitlauferinnen Oder Taterinnen by Jessica Wagner
Junge Frauen in Der Gewaltbereiten Rechtsextremen Szene - Mitlauferinnen Oder Taterinnen Jessica Wagner

Junge Frauen in Der Gewaltbereiten Rechtsextremen Szene - Mitlauferinnen Oder Taterinnen

Jessica Wagner

Published March 10th 2011
ISBN : 9783640855100
Paperback
68 pages
Enter answer

 About the Book 

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Hochschule Esslingen (Fakultat SAGP), Veranstaltung: Entwicklung unter Risikobedingungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Das tradierte Bild des rechtsextremen,MoreStudienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Hochschule Esslingen (Fakultat SAGP), Veranstaltung: Entwicklung unter Risikobedingungen, Sprache: Deutsch, Abstract: Das tradierte Bild des rechtsextremen, gewalttatigen Skinheads ist wohl eine der ersten Assoziationen, die der Begriff Rechtsextremistische Gewalt in den Kopfen der breiten Offentlichkeit hervorruft. Frauen spielen in diesem Zusammenhang sowohl medial, als auch in der Statistik kaum eine Rolle. Dass Frauen in der rechten Szene jedoch durchaus bedeutende Positionen, sowohl strategisch als auch als aktive politische Akteurinnen innehaben, wird auch im Jahre 2010 kaum beachtet, sondern diese werden oftmals lediglich als Mitlauferinnen tituliert und somit verharmlost. Diese Hausarbeit soll aufzeigen, dass Frauen, wenn auch in quantitativ deutlich geringerer Anzahl als ihre mannlichen Kameraden, durchaus politisch aktiv und gewalttatig innerhalb der rechtsextremen Szene agieren, diesen Tatbestand multiperspektivisch beleuchten und analysieren sowie die wissenschaftliche Diskussion zur Thematik in ihren Grundzugen darstellen. Ich lege dabei den Fokus besonders auf junge Frauen. Ich werde zunachst im ersten Kapitel eine Begriffsbestimmung vornehmen und darlegen, von welchen Definitionen der Begrifflichkeiten Gewalt und Rechtsextremismus ich in dieser Hausarbeit ausgehe. Anschliessend wird das zweite Kapitel einen groben Uberblick uber das statistische Auftreten junger Frauen, ihre Organisationsformen und ihre verschiedenen Rollen bieten. Basierend auf diesen Daten mochte ich mich im dritten Kapitel der Thematik aus feministischer Sichtweise nahern, rechtsextreme Frauenbilder naher beleuchten und die wissenschaftliche Diskussion verschiedener feministischer Stromungen skizzieren. Das vierte Kapitel soll sich der Thematik aus dem biographischen Blickwinkel nahern und anhand einer Fallbeschreibung die Bedeutung biographischer Zasuren fur die Entwicklung rechtsextreme